Security News der Woche

Was gibt's Neues aus der Welt der Internetsicherheit? Wir haben es wie immer für euch zusammengefasst:

1. Kreativer Ad-Blocker ersetzt Werbung durch Kunst

Seid ihr auch schon davon genervt, dass euer potenzieller Weihnachtswunschzettel euch ständig auf Facebook verfolgt? Dann verspricht ein neuer Ad-Blocker jetzt Abhilfe und bringt obendrein noch ein richtig cooles Feature mit: Das Feedart-Plugin für den Chrome-Browser ersetzt Anzeigen auf der Social Media Plattform nämlich durch Kunstwerke! Und damit ihr euch daran nicht genauso schnell satt seht wie an der Werbung, werden die Bilder jede Woche durch neue Motive ersetzt. Derzeit gibt's die Hipstory-Serie von Amit Shimoni zu sehen, die berühmte Personen wie Obama oder die Queen im Hipster-Look zeigt. Auf t3n erfahrt ihr mehr.

via GIPHY

2. Video bringt iOS-Geräte zum Einfrieren

Derzeit ist in sozialen Netzwerken und verschiedenen Messenger-Diensten ein Video im Umlauf, das iPhones und iPads lahmlegt. Kurze Zeit nach der Wiedergabe sollen die Geräte ins Stocken geraten und nicht mehr zu Bedienen sein. Teilweise tauche auch das Drehrädchen-Icon auf. Beim Abspielen mit dem Safari-Browser helfe nur noch ein erzwungener Neustart, um das Gerät wieder nutzen zu können. Das Fünf-Sekunden-Video stammt aus der chinesischen Video-Sharing-App Miaopai. Ob es sich dabei um absichtliche Manipulation oder einen Fehler handelt, ist derzeit noch nicht klar. Weitere Infos hat Heise.

via GIPHY

3. Gravierende Sicherheitslücke bei Wordpress gefunden

Die Entwickler von Wordpress haben eine Schwachstelle im Update-Server entdeckt, mittlerweile wurde die Sicherheitslücke geschlossen. Es handelte sich dabei um eine schwache Hashfunktion, die ermöglichen sollte, dass verifizierte Entwickler Änderungen von der Programmierplattform Github einspielen. Angreifer hätten die Schwachstelle jedoch nutzen können, um zahlreiche Wordpress-Installationen anzugreifen. Auf Golem lest ihr mehr zum Thema.

via GIPHY

4. Wütender Gamer legte Teile des Internets lahm

Vor etwa einem Monat gab es eine folgenschwere Attacke auf den DNS-Anbieter Dyn. Jetzt kam heraus, dass hinter dem Angriff vermutlich ein frustrierter Gamer steckte, der eigentlich nur das PlayStation Netzwerk lahmlegen wollte. Anstatt dessen sorgte er jedoch für stundenlange Störungen an der US-Küste und in Europa bei großen Diensten wie Twitter, Spotify, Netflix und Ebay. Hier gibt's weitere Infos zu der Attacke.

via GIPHY

5. Merkel will politische Manipulation in sozialen Netzwerken bekämpfen

In einer Rede im Bundestag rief Bundeskanzlerin Angela Merkel dazu auf, den digitalen Möglichkeiten der politischen Manipulation wie Social Bots oder Falschmeldungen mehr Beachtung zu schenken. "Um Menschen zu erreichen, um Menschen zu begeistern, müssen wir mit diesen Phänomenen umgehen und, wo notwendig, sie auch regeln", sagte sie und erklärt weiter: "Heute können Fakeseiten, Bots, Trolle die Meinungsbildung verfälschen." Deshalb unterstütze Merkel die Initiative von Justizminister Heiko Maas und Innenminister Thomas de Maizière, gesetzlich gegen Hasskommentare im Netz vorzugehen. Mehr weiß die Süddeutsche Zeitung.

via GIPHY

Titelbild via Unsplash