Kostenloses WLAN für alle: die Deutsche Bahn fährt ins 21. Jahrhundert

Lange haben wir gewartet und viele Reisende haben sich regelmäßig geärgert, dass es in den ICE-Zügen der Deutschen Bahn kein kostenfreies Internet gab. Seit Mitte diesen Jahres ist der Konzern dabei alle 250 Züge mit einer neuen Technik auszustatten. Bis Ende des Jahres 2016 soll dieser Prozess abgeschlossen sein und ab 2017 können Reisende dann endlich problemlos online gehen.

Bisher war es Reisenden der 1. Klasse vorbehalten das kostenfreie WiFi der Deutschen Bahn zu nutzen. Reisende der 2. Klasse konnten sich zwar auch mit dem WLAN verbinden, wurden dann jedoch zur Kasse gebeten. Für die meisten Zugfahrer kam es nicht in Frage einen Hotspot Pass der Telekom zu erwerben um auch im Hochgeschwindigkeitszug auf eine Hochgeschwindigkeitsinternetverbindung zu zugreifen.

All das soll jedoch ganz bald ändern. Zur Zeit fahren bereits erste Testzüge mit dem „neuen“ WLAN durch Land. Die Neuerung der Technik besteht darin, dass auf das Netz aller großen Mobilfunkanbieter zugegriffen wird. Dadurch ist Geschwindigkeit deutlich besser und Funklöcher sollen nicht mehr entstehen. In den vergangenen zwei Monaten hatte ich bereits mehrfach das Glück in eine Test-ICE zu sitzen. Das Internet ist wirklich sehr schnell, selbst das Streamen von Filmen und Serien macht keine Probleme. Verbunden wird sich mit dem Netzwerk, das den einfachen Namen „WIFIonICE“ trägt. Der Zugang erfolgt über einen Login Screen über den die Nutzungsbedingungen akzeptiert werden müssen, dann kann es gleich losgehen.

Wie bei allen öffentlichen WLAN Netzwerken würde ich empfehlen ein VPN zu aktivieren. Der Chaos Computer Club hat er kürzlich aufgezeigt, dass das WiFi der Bahn Sicherheitslücken aufweist. Auch wenn diese in der Zwischenzeit von Bahnseite behoben werden konnten, so seid ihr mit einem VPN immer auf der sicheren Seite.